“Spannung im Stahl”

Es ist natürlich, dass sich im Zuge des Herstellungsprozesses Spannungen im Metall bilden. Diese Spannungen führen bei Temperaturänderungen zu mehr oder weniger starken Verformungen. 

Jeder hat das vermutlich schon mal beobachtet, oder zumindest gehört, wenn das Backrohr nach dem Backen abkühlt und immer wieder knackende Geräusche zu hören sind. 

Wir nutzen diesen Umstand für die Gestaltung unserer Grillplatten, die sich aus eben diesem Grund beim Erhitzen in eine bestimmte Richtung verformen. 

Bevor wir eine Grillplatte ausliefern, bringen wir sie auf ‘Betriebstemperatur’ und achten darauf in welche Richtung sich die Platte verformt. Da sich Materialspannungen durch die Erhitzung nur wenig verändern, wird auch die Biegung der Grillplatte in Zukunft nicht abweichen. 

Zurück zu den Feuerstellen

So stellen wir sicher, dass die Platte später korrekt auf der Feuerstelle liegt und kein Fett an die Außenränder geleitet wird, wo man sich daran verbrennen könnte. Außerdem würde Fett, das am Außenrand der Grillplatte abtropft zu Verschmutzungen des Bodens führen.

Ein Mehraufwand in der Herstellung, der sich aber definitiv bezahlt macht, denn schließlich sollen unsere Produkte sicher sein und über viele Jahre Freude bereiten.